Sepp Holzer und der Krameterhof

Schon in seiner Kindheit beobachtete und lernte Sepp Holzer aus den österreichischen Alpen von der Natur. Mit 19 übernahm er den elterlichen Krameterhof und begann, ihn in ein Permakultur-Paradies zu verwandeln. Dabei verdiente er sich den Spitznamen des „Agrar-Rebellen“, denn obwohl ihm mit Geld- und sogar Gefängnisstrafen gedroht wurde, für beispielsweise das Unterlassen der Beschneidung seiner Obstbäume, so hielt er doch immer standhaft zur Permakultur. Ja, er entwarf revolutionäre Methoden, sodass beispielweise das Nicht-Beschneiden der Obstbäume sie auch im alpinen Winter vor Schnee schützte und gedeihen ließ, oder er nutzte Teiche, um Sonnenlicht für die Nutzung zur Heizung zu reflektieren.

Sepp Holzer ist wohl der bekannteste österreichische Permakulturist und prägte den Begriff der Holzerschen Permakultur, oder auch Agro-Ökologie. Diese Agro-Ökologie verbindet Ökologie, Biologie, Agrar-, Sozial- und Kommunikationswissenschaften, Medizin und Anthropologie. So wird die Gemeinde als essentielle Ressource neben Wasser, Sonne und Boden gesehen und das Wissen aller Beteiligten zur Problemlösung mit einbezogen. Es ist die Mischung der Wissenschaften, Menschen, Natur, altem und neuem Wissen, die die Holzersche Permakultur einzigartig macht.

Holzersche Permakultur ist nicht nur Anbau und Viehhaltung, sondern auch Landschaftsgestaltung. So erschuf sich Sepp Holzer auf dem Land des Krameterhofs seine eigene Welt mit Terrassen, Hügeln, Hochbeeten, Kleinklimazonen, Feucht- und Trockenbiotopen, Teichen und viel mehr.

Es sei das Beobachten und das auf die Natur Horchen, die es einem ermöglichen würde, mit ihr zu sprechen und sie zu verstehen, meint Holzer. Sein Permakultur-Ansatz traf in der ganzen Welt auf Begeisterung und so kommt es, dass die Holzersche Permakultur nicht nur in den österreichischen Alpen zu finden ist, sondern auch im heißen Kenia oder eisigen Sibirien. Auf seiner Website findet unter der Rubrik „Projekte“ eine Weltkarte, denn die Holzersche Permakultur ist zwar einzigartig, jedoch vielzählig und auf dem ganzen Planeten zu finden.

Auf seinem Krameterhof gibt Holzer auch Unterricht in der Holzerschen Permakultur und verbreitet das Permakultur-Rebellentum weiterhin durch sechs von ihm veröffentlichen Bücher und einer DVD.