Permaculture Eden

Mitten in Frankreich in der Nähe des kleinen Örtchens Châteaurouge liegt Eden, die Permakultur-Farm von Fiona und Steve Hanson. Sie trägt ihren Namen zurecht, denn die beiden ursprünglichen Waliser haben ein irgendwo im Nirgendwo ein Paradies auf Erden geschaffen. Vor über 14 Jahren kamen Fiona und Steve aus Wales, machten Schluss mit ihren bisherigen Jobs und entschieden sich für die Permakultur.

Auf mehreren Hektar Land bauen die beiden sämtliches Gemüse und Obstsorten an. Es gibt einen Teich mit Fischen, zahlreiche Weiden, mehrere Gemüsegärten, zahlreiche Obstbäume, ein Wäldchen, einen Kräutergarten und viel mehr. Die beiden halten Hühner, Kühe, Schafe und Schweine. Steve arbeitet dazu als Holzkünstler und Tischler. Auf dem Markt verkaufen sie Steves Holzarbeiten und alles, was auf dem Hof nicht gegessen wird.

Als richtige Permakultur-Aktivisten bieten die beiden natürlich auch regelmäßig Touren über ihren Hof und haben schon über 20 zweiwöchige Kurse engeboten. Während diesen Kursen werden die Schüler voll und ganz in das Hofleben eingegliedert, lernen, arbeiten, wohnen und essen zusammen. Beim Unterricht im Freien oder in der großen, malerischen Scheune kommt alles von der Theorie der Permakultur bis zum nachhaltigen Wirtschaften dran.

Auf dem großen Grundstück stehen auch selbst nach den Prinzipien der Permakultur gebaute Hütten und eine Outdoorküche, um auch Permakultur-Touristen aufnehmen zu können.

Fiona und Steve sehen ihre Mission darin, einen ökonomisch und ökologisch bewussten Lebensstil im Sinne der Nachhaltigkeit zu leben und zu lehren. Auf ihrer etwas holprig, doch nicht ohne Scharm übersetzten Website liest man, dass sich Fiona und Steve von den grundsätzlichen Werten der Güte, Respekt sowie Empathie im Miteinander in der Natur und der Gemeinschaft leiten lassen und Geist und Körper in harmonischen Einklang mit der Natur setzen wollen.